Was ist eine kausale Schlafapnoe Therapie?

Die Schlafapnoe Operation (operative Verlagerung des Ober- und Unterkiefers mit Rotation) ist die einzige Behandlungsmethode, die die Ursachen der obstruktiven Schlafapnoe beseitigt. Nach dem Eingriff werden die Symptome reduziert oder sie verschwinden in der Regel komplett und Sie können wieder erholsam durchschlafen. Davon profitiert auch der Partner, da dieser nicht mehr durch das Schnarchen des jeweils Anderen gestört wird.

Unterschiede bei Kieferverlagerungen zur Schlafapnoe Beseitigung

bimaxilläres Advancement

ohne Rotation

Nicht ausreichend geweitete Atemwege nach der gewöhnlichen Vorverlagerung der Kiefer

Bimaxilläres Advancement

mit Rotation

Schlafapnoe Operation mit Rotation

Offene Atemwege nach der Vorverlagerung der Kiefer mit CounterClockwise Rotation  (Rotation gegen den Uhrzeigersinn)

Kommen Sie in Frage für eine kausale Therapie Ihrer Schlafapnoe?

Machen Sie jetzt den Test

Wie funktioniert die kausale Therapie?

Das sind die Vorteile der kausalen Schlafapnoe Therapie gegenüber der CPAP Therapie

Keine Atemaussetzer

Durch die Vorverlagerung des Ober- und Unterkiefers werden die Atemwege befreit, indem dadurch die Zunge, der weiche Gaumen und das Zungenbein mit nach vorne verlagert werden. Sowohl die Apnoen (Atemaussetzer) als auch die Hypopnoen (Verminderung des Atemflusses) werden dadurch beseitigt. Durch die Behandlung kann eine Heilung erreicht werden.

Keine Schlaflaboraufenthalte

Durch die Vorverlagerung der Kiefer werden die Atemwege dauerhaft ausreichend geöffnet und dadurch die Schlafapnoe geheilt. Lästige Schlaflaboraufenthalte gehören damit der Vergangenheit an.

Kein CPAP mehr

Durch die Befreiung der Atemwege wird eine ausreichende Sauerstoffversorgung gewährleistet, sodass meist alle Patienten direkt nach der Operation der Schlafapnoe komplett auf die CPAP Atemmaske / Sauerstoffmaske verzichten können.

Aufrechtere Haltung

Eine Verengung der Atemwege bedeutet nicht nur einen schlechten Schlaf, sondern auch tagsüber eine schlechte Sauerstoffversorgung. Schlafapnöiker neigen unbewusst dazu ihren Kopf nach vorne zu strecken, um dadurch die Atemwege geöffnet zu halten. Dies verursacht starke Verspannungen und Schmerzen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich. Durch die Erweiterung der Atemwege verbessert sich auch die Haltung signifikant.

Keine Zahnschienen mehr notwendig

Protrusionsschienen (Schnarchschiene), welche im Schlaf den Unterkiefer in eine nach vorne gerichtete Position zwingen, können vielen Betroffenen helfen. Allerdings werden die Kiefergelenke stark in Mitleidenschaft gezogen und verursachen mit der Zeit starke Schmerzen. Nach der Schlafapnoe Operation sind die Atemwege erweitert und offen. Eine symptomatische Therapie ist nicht mehr notwendig.

Besseres Aussehen

Durch die Vorverlagerung des Ober- und Unterkiefers wird die Haut gestrafft und das komplette Gesicht sieht natürlicher und jünger aus. Falten werden von innen gestrafft. Durch die gute Sauerstoffversorgung werden Augenringe reduziert und das Gesicht bekommt wieder eine gesündere Farbe.

Luftzufuhr auch im Wachzustand

Obstruktive Schlafapnoe bedeutet: Betroffene haben durch eine Verengung der Atemwege Atemaussetzer im Schlaf. Aber auch tagsüber sind die Atemwege verengt und das Atmen fällt schwer. Die meisten Schlafapnoiker bemerken dies jedoch nicht, da sich der Körper schleichend daran gewöhnt. Zwar kommt es im Wachzustand nicht zu Apnoen, aber zumindest zu einer Verminderung des Atemflusses. Durch die Ursachenbeseitigung der obstruktiven Schlafapnoe durch eine kausale Therapie, sind die Atemwege auch tagsüber weit genug geöffnet, um eine ausreichende Atemluftversorgung zu gewährleisten.

Endlich wieder Ehebett

Nicht nur Schlafapnoiker leiden unter einer schlechten Schlafqualität, sondern auch der eigene Partner. Viele berichten, dass sie sich durch die Geräuschentwicklung der CPAP-Maske im Schlaf gestört fühlen. Nicht selten entscheidet sich der Bettnachbar dann, aus dem gemeinsamen Schlafzimmer auszuziehen. Nach der Ursachenbeseitigung durch die Schlafapnoe Operation wird die Überdruckbeatmung überflüssig. Somit gehören getrennte Schlafzimmer der Vergangenheit an.

Keine Verformung des Gesichts

Jeder Schlafapnoe-Patient der über mehrere Jahre mit CPAP-Maske therapiert wird kennt es: Das Gesicht beginnt sich zu verformen. Es fängt meist mit Abdrücken an, die auch über den Tag nicht verschwinden und wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Beide Kiefer, die von Natur aus horizontale Wachstumsschübe erhalten, werden nach hinten gedrückt und gequetscht. Die Folge: Die Atemwege verengen sich umso mehr. Durch die Ursachenbeseitigung mit unserer kausalen Therapiemethode ist die Atemmaske nicht mehr notwendig und die Atemwege werden ausreichend geweitet.

Aufrechtere Kopfhaltung

Menschen mit verengten Atemwegen neigen nicht nur zu einer obstruktiven Schlafapnoe, sondern auch zu einer Überstreckung des Kopfes. Durch diese ständige Fehlhaltung des Kopfes werden auch andere Körperregionen in Mitleidenschaft gezogen. Durch ein bimaxilläres Advancement mit CounterClockwise Rotation wird die Verengung der Atemwege beseitigt und der Körper erhält meist nach kürzester Zeit seine optimale Haltung zurück. Hier ein klinisches Beispiel.

Kardiovaskuläres Risiko auf Normalniveau

Das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen ist bei Schlafapnoe-Patienten trotz CPAP Therapie um ein Vielfaches höher als bei Nicht-Betroffenen. Durch die Ursachenbeseitigung mit dem bimaxillären Advancement mit Rotation sinkt das kardiovaskuläre Risiko auf ein Normalniveau.

Tinnitus wird reduziert

Sowohl regelmäßiges Schnarchen aufgrund der Schlafapnoe, als auch eine Fehlstellung der Kiefer können die Ursache für Tinnitus sein oder diese Erkrankung zumindest begünstigen. Durch die gleichzeitige Korrektur der skelettalen Kieferfehlstellung und durch die Weitung der Atemwege werden zwei mögliche Ursachen des Tinnitus beseitigt.

Kommen Sie für in Frage für eine kausale Therapie Ihrer Schlafapnoe?

Machen SIe jetzt den Test!

Finden Sie es heraus

in nur 2,5 Minuten
Jetzt online Testen

Die Atemwege vor und nach der Schlafapnoe Operation (bimaxilläres Advancement mit CounterClockwise Rotation)

Durch die Vorverlagerung beider Kiefer wurde die Obstruktion (Verengung) der Atemwege korrigiert. Nach der Schlafapnoe Operation (bimaxilläres Advancement) ist ausreichend Platz in den Atemwegen und es kommt bei diesem Patienten nicht mehr zu Atemaussetzern im Schlaf. Mit einer Schlafapnoe Therapie profitieren Betroffene von zahlreichen Vorteilen und steigern die Lebensqualität um ein Vielfaches.

Schlafapnoe, Atemwege erweitert durch bimaxilläres rotation Advancement

Was berichten unsere bereits geheilten Patienten?

Auf dieser Seite finden Sie Erfahrungsberichte von vielen unserer Patienten, die bereits erfolgreich von Ihrer Schlafapnoe geheilt wurden.