Schlafapnoe Lebererkrankungen

Schlafapnoe-Patienten leiden oft unter Müdigkeit am Tag und das, obwohl sie nachts eigentlich ausreichend Schlaf bekommen haben. Weitere Begleiterscheinungen der Atmungsstörung sind unregelmäßiges lautes Schnarchen, Gewichtszunahme und Depression. Ist womöglich auch Haarausfall eine Folge von Schlafapnoe?

 

Zu den häufigsten Folgen von Schlafapnoe zählen:

 

Schlafapnoe hat viele ernstzunehmende Folgen, welche die Gesundheit und die Lebensqualität von Betroffenen mitunter stark beeinträchtigen. Zu den Sekundärerkrankungen zählen unter anderem Wundheilungsstörungen, Hautprobleme, neurologische Beeinträchtigungen und tatsächlich auch Haarausfall.

Der Leidensdruck ist groß: Erfahren Sie hier, wie der gefürchtete Haarausfall und Schlafapnoe zusammenhängen und wie Sie den Haarverlust gezielt bekämpfen können.

Haarausfall stoppen!

 

Haarausfall durch Schlafapnoe

Internationale Studien belegen immer wieder, dass eine Verbindung zwischen regelmäßigen Unterbrechungen der Nachtruhe und kurz- oder langfristigen gesundheitlichen Beschwerden besteht. Wer schlecht schläft, etwa in Folge einer Schlafapnoe, ist permanent unruhig und müde. Dadurch entsteht Stress, welcher sich wiederum in Haarausfall zeigen kann.

Eine Studie an Tieren aus dem Jahr 2014 zum Beispiel hat den direkten Zusammenhang zwischen einem beständigen Schlaf-Wach-Rhythmus und dem Regenerationsprozess von Stammzellengewebe bewiesen: Störungen im Schlaf-Wach-Rhythmus der Tiere lösten bei ihnen ein vermehrtes Ausfallen von Haarwurzeln aus. Weil auch Schlafapnoe den Schlaf-Wach-Rhythmus erheblich beeinträchtigt, deuten genügend Indizien auf den Zusammenhang zwischen der nächtlichen Atmungsstörung und Haarausfall hin, obwohl noch keine direkte Korrelation nachgewiesen werden konnte.

Die Ursachen für Haarausfall sind vielseitig:

  • Erbliche Faktoren
  • Psychische Probleme (Stress)
  • Hormonelle Veränderungen
  • Infekte wie eine Grippe
  • Chronische Erkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Autoimmunkrankheiten
  • Schlafrhythmusstörungen
  • Schlafapnoe-Syndrom
  • Mangelernährung
  • Chemotherapie
  • Bestimmte Medikamente

 

Haarausfall durch Stress

Schlafapnoe setzt den Körper unter Stress. Dieser reagiert darauf, indem er die Haarwurzeln in eine Art Ruhemodus versetzt. Je länger diese stressbedingte Zwangspause andauert, desto stärker wird der Haarausfall während des Waschens und Kämmens.

Viele Schlafapnoe-Patienten entwickeln auch eine stressbedingte Trichotillomanie. Diese komplexe Störung der Impulskontrolle zwingt die Betroffenen dazu, wiederholt an den Haaren und Augenbrauen zu reißen, was zu Haarverlust führt.

 

Was hilft bei Haarausfall durch Schlafapnoe?

Sie leiden gleichzeitig unter Schlafapnoe und Haarausfall? Lassen Sie nicht zu, dass die schlafbezogene Atmungsstörung und schütter werdendes Haar Ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Wir raten Ihnen dazu, abklären zu lassen, ob ein Zusammenhang besteht. Wenn der Haarausfall auf die Schlafapnoe zurückzuführen ist, gibt es eine Chance auf Heilung.

Unsere innovative Kieferoperation mit sogenannter CounterClockwise Rotation stoppt zuverlässig die Ursachen einer Schlafapnoe und ihre Folgen. Die kausale Therapie lässt Sie wieder ohne Unterbrechungen durchschlafen, mindert den Stress und stärkt somit die Haarwurzeln. Erfahren Sie mehr über uns und die kausale Therapie bei Schlafapnoe. Nehmen Sie dazu hier zu uns Kontakt auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Kostenlose Erstberatung anfordern!

© 2020 - SeegartenKlinik Heidelberg

Impressum  |   Datenschutzerklärung   |   Schlafapnoe   |  

Schlafapnoe Folgen   |   Schlafapnoe Test   |   Schlafapnoe Operation |

Fliehendes Kinn

Telefon:      06221-3929301